[Ältere Mails][Nach Datum][Verzeichnis der Threads][Mail senden]
[Message Prev][Message Next][Thread Prev][Thread Next]

Re: [IPd] Susannes Pumpenschulung



Hallo Susanne,
Dein erster Schulungstag hört sich ähnlich an wie meiner. Nur das bei uns am ersten Tag schon die Pumpen mit Insulin gefüllt wurden. Mein Mann hatte, logischerweise, eine mit Kochsalzlösung.
An unserer Schulung nahm sowohl der Diabetologe als auch die Diabetesassistentin teil. Der Doc selber Pumpenträger und die Assistentin gibt leichte hilfestellung wenn was nicht so klappt.
Ich muß der Dame die bei uns die Pumpe vorstellte (auch Pumpenträgerin) leider auch Routine nachsagen, aber wir haben gefragt was das Zeug hält und dann hat sie es auch für nicht technisch begeisterte erklärt.
Was mir nicht aus dem Kopf will ist die Sache mit der Nadel! warum hat sie Dir wehgetan? Und warum nur 2 Stunden. Wenn bei mir mal die Nadel nicht 100% liegt dann "sticht" sie mich die ganze Zeit oder ich hab das Gefühl sie sticht irgendwo gegen.
Du schreisbt Du verspürst kaum noch Schmerzen. Du darfts gar keine verspüren. Es muß so sein als wäre alles wie immer, d.h. Du hast nichts im Bauch! Ich würde sagen die Nadel sitz nicht richtig, oder an einer Stelle die einem unamgenehm ist. Das hat man manchmal. Ist ja auch beim Spritzen so, es gibt Stellen da zwickt es schonmal mehr als woanders.
Was benuzt Du für eine Nadelstärke?

So, warte gespannt Deinen nächsten Bericht ab.
Bis dann
Grüße aus dem verregneten Westerwald
Andrea