[Ältere Mails][Nach Datum][Verzeichnis der Threads][Mail senden]
[Message Prev][Message Next][Thread Prev][Thread Next]

Re: [IPd] (Kein Thema)



Hallo Susanne,
ich konnte mich nie mit dem Gedanken anfreunden eine Pumpe zu tragen, dachte immer das es mich stören würde ein fremdes Anhängsel mit mir rum zu targen. Doch irgendwie war eine Pumpe auch das Einzigste was mir noch helfen konnt, mußte ich doch vorher 2-3 mal nachts BZ machen und auch ständig nachts zur Spritze greifen, da kann man noch soviel Selbstdiziplin haben, es geht nicht auf Dauer!
Ich hatte ja schon geschrieben das mein Doc selber eine Pumpe trägt, er sagte mir was er sol alles damit macht, Motorrad fahren, Tennis spielen, etc. So ließ ich mich "breitschlagen" übers Wochenende eine Pumpe mit Kochsalzlösung zu tragen, ich konnt an diesem Wocheende (war während der Pumpenschulung) ein Bild machen wie alles so ist. Habe Katheterwechseln geübt, mit den Knöpfen gespielt und allen möglichen Freunden das "Ding" gezeigt. trotzdem hielt sich  meine Begeisterung in Grenzen. Aber die Vorteile, sie waren zu schön, der Gedanke endlich wieder freier zu sein, SUPER, aber ich machte mir auch so meine Gedanke. So tauchten dann die Fragen auf ob man mit der Nadel im Bauch auch wirklich alles machen kann, kann man sich auf den Bauch legen ( ich war zu feige das mit der Kochsalzlösung zu testen), was passiert wenn meine Hunde bzw. mein Hund (hatte da erste einen) mich anspringt und vor allem, wohin mit dem Ding bei sommerlicher oder enger Kleidung? Immer Jeans? Nee!!!
Ich kann Dir versichern das all diese Fragen sich nach etwa 3 Wochen ganz von alleine erledigen. Man ist die ersten paar Tage sehr vorsichtig, weiß nicht genau wie man sich bewegen kann, denkt immer an die Pumpe, aber man gewöhnt sich schnell dran. Man probiert immer mehr aus und merkt das die Pumpe eigentlich ziemlich "flexibel" und gar nicht so unförmigt ist.
Zu Deinen Fragen wohin mit der Pumpe kann ich Dir zumindest so weiterhelfen das ich berichte wo ich die Pumpe verschwinden lasse.
Hauptsächlich trage  ich sie neben in der Untehose, ich klemme sie unter das Gummi. Auch nachts! Man bekommt zu der H-Tron: Bauchgurte und Plastikbeutel. Damit kam ich nie zurecht.
Wenn ich Hosen mit Tasche targe dann stecke ich die pumpe in die Hosentasche, was aber oftmals bei längerem sitzen etwas drückt. Habe mir mal aus dem Katalog für Pumpenzubehör einen Tragegeclip bestellt (den hat sogar die Krankenkasse bezahlt), die Pumpe wird in diesen Clip geschoben und man kann diesen Clip überall befestigen.
Wenn ich Kleider, Röcke oder super enge Klamotten trage dann kommt die Pumpe in den BH. Das geht auch sehrgut. man muß nur sehen das man den Schlauch irgendwie etwas an die Seite bekommt. Habe mir auch schon mit diesem Gurt (verkürzt) die Pumpe um den Oberschenkel gewickelt.
Du siehst, man kann wirklich alles mit der Pumpe machen. Und nach 14 tage eghört sie einfach voll dazu.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Wenn Du noch Fragen hast, ich beantworte Dir gerne alles.
Liebe Grüße
Andrea