[Ältere Mails][Nach Datum][Verzeichnis der Threads][Mail senden]
[Message Prev][Message Next][Thread Prev][Thread Next]

Re: [IPd] Pumpeninsulin



Hallo Ralf,

seit November 1998 spritze ich Humalog.

Es steht nun fest, dass ich die MiniMed 508 bekomme. Am Montag führt Herr
Müller (MiniMed) sie bei uns vor.

Mein Diabetologe hat mir erzählt, dass sein Kontakt zu MiniMed noch nicht so
lange besteht. Bei ihm gibt es nun Schulungen für die D-Tron und für die
MiniMed 508. Er sagte, die H-Tron wolle kaum noch jemand haben. Die Schulung,
an der ich im September teilnehme, dreht sich nur um die 508.

Der Weg vom Pen zur Pumpe hat bei mir ungefähr zwei Jahre gedauert.

Erst bei meinem jetzigen Diabetologen fand ich Unterstützung. Meine Erfahrung
ist, man darf sich nicht entmutigen lassen und muss so lange suchen, bis man
denjenigen gefunden hat, der einem weiterhilft.

Bei uns auf dem "platten Land" ist das nicht so einfach, Diabetologen sind
dünn gesät. Zu meinem fahre ich ca. 50 km. Per E-Mail, Fax und Telefon ist
eine schnelle Beratung jedoch gewährleistet.

Nachdem nun alle Termine stehen und ich weiß, wie es weitergeht, sehe ich der
ganzen Sache gelassen  und optimistisch entgegen.

Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.

Susanne
----- Original Message -----
From: Ralf Loderer
To: email @ redacted
Sent: Wednesday, August 07, 2002 2:00 AM
Subject: [IPd] Pumpeninsulin


Hallo Susanne,

> fuer die D-Tron spricht das Einsetzen vorgefuellter Penampullen.
> Ich vermute, wegen meines geringen Insulinbedarfs ist fuer mich sicher
> ein U 40 Insulin angebracht. Also faellt dieser Vorteil schon einmal
> weg.

welches Insulin verwendest Du momentan?

Ich habe mir Gedanken fuer den Fall gehaeufter Katheterverschluesse bei
Verwendung von U100 gemacht (Basalrate je nach verwendetem Profil minimal
0,4 IE/h), die bislang allerdings nicht auftreten, da ich am Tag doch mit
40 bis 60 IE "spuele".
NovoNordisk bietet fuer das von mir verwendete Insulinanalog NovoRapid
keine Verduennungsloesung an, die "Hotline" schwieg sich darueber aus, ob
die Verwendung physiologischer Kochsalzloesung zu Problemen fuehrt.
Bliebe der Wechsel zum Insulinanalog Humalog, fuer das Eli Lilly die
Verduennungsloesung "Sterile Diluent ND-800" zur Verduennung von U100 auf
Ux anbietet.
Mehr Informationen dazu in "Diabetesprofi" 1/2002, Seite 30 und im
Diabetes Journal 8/2002, Seite 6ff. Auf das Diabetes Journal kannst Du
online ueber folgende Links (spitze Klammern entfernen) zugreifen:

<http://cgi-bin.disetronic-direct.de/cgi-bin/abnetshop.cgi?template=info/
diabetes_journal.htm&basket=mgZ8frAI3MUbJ4ZRCxcCWhldSohn8vuUsnZEkO2VX5gy>

dann:

<http://www.diabetes-journal-online.de/kirchheim-zeitschriften/
doku.asp?DS=2>

> Als absoluten Nachteil empfinde ich die Form und die Groesse dieser Pumpe.
> Deshalb habe ich mich gar nicht erst sonderlich fuer sie interessiert. Ich
> denke dabei an Andrea's Vorschlag, die Pumpe diskret unter der Kleidung zu
> verbergen.

Wenn ich alles Zusammenzaehle, ist die einzig richtige Pumpe fuer Dich die
508, schon allein wegen der problemlosen Umstellbarkeit von U40/U50/100.

--
Mit freundlichen Gruessen

Ralf Loderer
## CrossPoint/OpenXP v3.40 RC3 R ##
----------------------------------------------------------
Insulin Pumpers website http://www.insulin-pumpers.org/
bei Fragen zur Mailing-Liste, bitte Mail an:  email @ redacted

----------------------------------------------------------
Insulin Pumpers website http://www.insulin-pumpers.org/
bei Fragen zur Mailing-Liste, bitte Mail an:  email @ redacted